Offshore wie?


Die Nutzung von steuerbegünstigten Jurisdiktionen ("Offshoring") mittels steuerlich anzuerkennenden Offshore-Strukturen ist durchaus gestaltbar. Viele international agierende –auch deutsche– Konzerne arbeiten erfolgreich mit Offshore-Strukturen.
 
Auf die folgenden Punkte kommt es dafür entscheidend an:
 
  • Anzuerkennende Offshore-Strukturen müssen immer einen kaufmännisch vernünftigen Hintergrund, einen nicht steuerlichen Zweck und wirtschaftliche Substanz haben, tatsächlich durchgeführt und dokumentiert werden.
 
  • Entscheidend ist die sorgfältige und individuelle Planung,  Gestaltung und Durchführung von Offshore-Strukturen. Dazu bedarf es einer hochqualifizierten steuerlichen Beratung durch Experten.
 
  • Die von vielen sog. Offshore-Providern zu vergleichsweise sehr niedrigen Pauschalen angebotenen standardisierten „Modelle“ verkennen generell die individuell komplexen steuerrechtlichen Vorgaben und können daher die angestrebten steuerlichen Ziele nicht rechtssicher realisieren. Derartige Offerten richten sich an leichtfertige Unternehmer und vermögende Privatpersonen
    • die dazu verleitet werden sollen, Offshore-Strukturen auch ohne vorhergehende sachgerechte Beratung zu errichten
    • die meinen, auf eine verantwortliche Betreuung nach Implementierung einer Offshore-Struktur verzichten zu können
 
Das schließt sich nicht aus, dass auch seriöse Offshore-Provider unsere Beratung für Ihre qualitätsorientierten Kunden in Anspruch nehmen, selbstverständlich unter absolutem Schutz ihrer jeweiligen Kunden.
 
  •  
    Erfahren Sie Sie mehr über unsere Services bei einem geplanten